HAPTOGRAFIE

                                                                                                                      MadeInHamburg

WIR SIND HAMBURGS KLEINE, LOKALE 3D-SCAN-MANUFAKTUR.

 

        

 

 

KLEIN ABER OHO
Was 2004 mit handwerklich erstellten Haptografien begann, ging 2013 mit modernster 3D-Scan- und -Druck-Technologie in die nächste Runde. Bis Ende 2017 scannten wir vorwiegend Personen in unserem RAUM FÜR HAPTOGRAFIE.
Zwischenzeitlich liegt unser Kerngeschäft allerdings in der 3D-Vermessung von Objekten.
Selbstverständlich bieten wir nach wie vor 3D-Figuren von Personen an.

Nach Terminabsprache scannen wir euch in einem Atelier im Hamburger Stadtteil Ottensen.
Wir verstehen uns als Künstler, bieten weder Franchise Systeme an, noch sind wir auf Expansionskurs, haben aber trotzdem Erfahrung von A wie Akt bis Z wie Zauberer und garantieren eine 100-prozentige Wiedererkennbarkeit.


HANDSCANNER VS MULTIKAMERA-SYSTEM
Ausschlaggebend für eine detailgetreue Wiedergabe ist die Anzahl der Einzelbilder. Beim sogenannten Photogrammetrie-Verfahren werden Kameras in unterschiedlichen Blick­winkeln aufgebaut, die synchron im Bruchteil einer Sekunde je nach Kameraanzahl 64 bis 120 einzelne Bilder des Objekts erzeugen. Unser Handscanner namens EVA erinnert zwar eher an einen alten Handmixer aus den 1970er Jahren, dafür enstehen aber bis zu 16 einzelne Bilder pro Sekunde mit einer Detailgenauigkeit von nur 0,1 mm Toleranz. Bei Personenscans muss man bei uns etwa 3 Minuten stillstehen. Aus den rund 3.000 Einzelbildern errechnet die Software dann das 3D-Modell.


⚓ HAPTOGRAFIEN SIND EIN LOKALES PRODUKT ⚓
Um eine gleichbleibende Qualität gewährleisten zu können, wird die Digitale Bildhauerei am PC ausschließlich von der Haptografin vorgenommen. Häufig erreichen uns E-Mails aus Billiglohnländern, in denen uns die Dienstleistung für die Nachbearbeitung angeboten wird. Die Beispiele, die man uns dabei vorlegt, entsprechen ganz und gar nicht unserem Qualitätsanspruch. Vom 3D-Scan bis zum 3D-Druck: Bei uns ist alles MADE IN HAMBURG! 


HAPTOGRAFIEN SIND 3D-KUNSTWERKE
Bei vielen 3D-Figuren entsteht bei genauerem Betrachten der Eindruck, als ob ein Foto auf die Skulptur geklebt sei. Die Haptografin hat durch ihre langjährige Erahrung im Bereich Bildbearbeitung und ihre handbearbeiteten 3D-Kunstwerke eine ganz spezielle Technik entwickelt, bei der 3D-Figuren wie handbemalt anmuten. Wir legen Wert auf eine monochrome Farbwiedergabe ohne Farbstiche, klare Hauttöne, Retusche von Fehlstellen sowie das Ausarbeiten von Frisuren und Bereichen, die der Scanner nicht erfassen konnte (z.B. unter Röcken).
Seit Ende 2013 ist HAPTOGRAFIE® eine geschützte Wortmarke.


UNVERGESSLICH
Als uns der NDR-Redakteur der Sendung DAS! kontaktierte, brachte er es auf den Punkt: „Wir haben uns bewusst entschieden, Hinnerk Baumgarten bei euch schrumpfen zu lassen, weil der Entstehungsprozess sehr spannend ist!“ Wir nehmen uns nicht nur viel Zeit für euch, sondern zelebrieren den Prozess auch ein wenig mit Erlebnis-Chararkter. Da kommt es mitunter schon auch mal vor, dass eine Begleitperson spontan als Kabelträger mithelfen möchte oder sich die Technik-Affinen die Nachbearbeitung am Rechner genauer zeigen lassen.


HAPTOGRAFIEN SIND MATROSEN

Wie packt man eigentlich so ein Mini-Me optisch ansprechend und gleichzeitig ökologisch nachhaltig ein? Die perfekte Lösung: Wir verzichten auf stylisches Packaging und überreichen euch die Haptografie in einem stabilen Karton mit einfachem Sizzle-Füllmaterial zum Schutz – ganz ohne Schnick-Schnack. Dafür unterstützt ihr automatisch und ohne weitere Zusatzkosten mit 5 EUR den Ambulanten Kinderhospitzdienst Familienhafen Hamburg. Tolle Sache, oder?